Essen & Trinken
Schreibe einen Kommentar

Müllfreies Essen to go – das Tiffin Projekt

Stressiger Tag, kaum etwas gegessen und dann gähnt dich zu Hause auch noch ein leerer Kühlschrank nach Ladenschluss an. Was tun? Ins Restaurant, zur Tanke…? Natürlich: Essen bestellen beim Italiener um die Ecke. Denn das bedeutet minimalen Aufwand, rasche Sättigung sowie – Unmengen von Verpackungsmüll. Und zwar der schlimmsten Sorte: Wegwerfbehälter aus BPA, Polyamid, Polyethylen oder Polystyrol. Das ist weder appetitlich noch gesund.

Trotzdem kennen wir solche Situationen. Manchmal schafft man es einfach nicht, selbst zu kochen. Oder hat eben Lust auf „Fast Food“ im wörtlichen Sinne. M21 und ich haben um uns herum viele kulinarische Möglichkeiten, bei denen man auch qualitativ hochwertige Speisen geliefert bekommt oder abholen kann. Darauf möchten wir nicht immer verzichten. Trotzdem wollen wir dabei keinen unnötigen Müll produzieren. Ein unlösbares Dilemma?

Nein. Denn Mustafa, Hendrik, Veronika und Sabrina von ECO Brotbox haben das Tiffin Projekt ins Leben gerufen. Ihr erklärtes Ziel: die immensen Müllberge im Take-Away-Bereich zu reduzieren.

Angefangen hat alles Anfang 2014, als Mustafa Demirtas keine Lust mehr auf Plastik rund um sein Essen und das seiner Familie hatte. Auf der Suche nach einer guten Alternative stieß der Gründer von ECO Brotbox schließlich auf die Edelstahlbehälter aus Indien. Sie bewähren sich dort schon seit über 100 Jahren im täglichen Einsatz. Der Berliner entschied sich, die praktischen Boxen auch in Deutschland anzubieten. Auf dem diesjährigen Heldenmarkt in München hat uns dieses Konzept sofort überzeugt. Seitdem schätzen wir die Lunchboxen als praktikable Möglichkeit, selbst zubereitete Pausensnacks ohne Verpackungsmüll in die Arbeit mitzunehmen.

Just taste – no waste
Weniger Müll, weniger Schadstoffe; ein weiterer Schritt hin zu einem bewussteren Leben soll nun auch im Take-Away-Bereich gegangen werden. Mit einer alternativen, wiederverwendbaren und nachhaltig hergestellten Verpackung aus Edelstahl, der sogenannten Tiffin Box. Die Vision: in Partnerrestaurants entweder die schicke mehrstöckige Box mit praktischem Tragegriff leihweise mitnehmen oder gleich seine eigene mitbringen.

EBB_Jan15_419_640px

Schlicht, aber funktional und nachhaltig: die Tiffin-Box von © ECO Brotbox

Um dieses Projekt umsetzen zu können, benötigen die Anbieter jedoch Unterstützung. Deshalb startet in Kürze eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext.

Ist sie erfolgreich, will das Team von ECO Brotbox die ersten zehn Partner-Restaurants kostenfrei mit den Leihbehältern zum Mitnehmen ausstatten.

Mehr Informationen findet Ihr unter thetiffinproject.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.