Alle Artikel mit dem Schlagwort: Downsizing

Weg damit: 10 Praxistipps für weniger Gerümpel

„Ausmisten tut sehr gut, befreit die Seele, macht gute Laune und bringt Ruhe ins Leben.“ Diesen treffenden Kommentar hinterließ uns Blogleserin Andrea, als wir im Frühjahr nach Euren Tricks und Strategien für ein reduziertes und entrümpeltes Leben gefragt hatten. Wir finden: Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer noch mehr Tipps für weniger Ballast. Wie immer gilt: Wir erheben keinen Anspruch auf Perfektion und Vollständigkeit. Deshalb ergänzt gerne per Kommentar, was das Zeug hält. Das Zauberwort beim Aussortieren lautet „Regelmäßigkeit“. Wöchentlich, monatlich, jährlich: Den individuellen Rhythmus bestimmst nur Du allein. Manchen Menschen hilft es, nach festen Zeitfenstern zu agieren. Andere denken (und handeln) im wörtlichen und übertragenen Sinne lieber in Schubladen. Oder in Schränken, Ecken, Zimmern etc. Im besten Fall lässt sich beides kombinieren, z.B. jede Woche ein einzelner überschaubarer Bereich in den eigenen vier Wänden. Immer wieder ausmisten und sich folgende Frage(n) stellen: „Erfüllen mich die Dinge mit Freude?“ „Brauche ich sie?“ „Nutze ich sie regelmäßig, könnte ich auch ohne sie leben?“ Oder wie Marie Kondo es formulieren würde: „Does it spark joy?“ Die – zumeist …

Nachlese: WINZIG (Sandra Leitte)

Innovative Häuser im Mini-Format versammelt WINZIG, eine Publikation der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) aus dem Sommer 2016. So viel sei gleich zu Beginn gesagt: Der Titel verspricht Kleines. Und beglückt den Leser am Ende mit etwas ganz Großartigem. Weniger Besitz, mehr Leben 39 kleine und kleinste Tiny Houses aus der ganzen Welt hat die studierte Architektin Sandra Leitte in diesem wunderschönen Bildband zusammengestellt – von minimalistischen 4m² bis großzügigen 95m², von der Schweiz über Deutschland, Amerika bis hin zu Chile, Slowenien und Brasilien. Alle mit einer Kurzbeschreibung, mit Grundriss und/oder Querschnitt sowie Bildern zur Bauphase und/oder Inneneinrichtung samt lustigen Anekdoten über Bewohner und Besitzer, von denen man als i-Tüpfelchen an der einen oder anderen Stelle gerne noch mehr erfahren und gesehen hätte. Denn diese Publikation macht Kindheitsträume wahr, indem sie Baumhäuser und Puppenstuben in realistische, erwachsene Projekte verschiedener Designer und Architekten übersetzt, zu denen ein Alltag im Wohnwagen oder Hausboot ebenso gehört wie im Schiffscontainer und im antiken Cottage. Alte Dinge werden und wurden in den letzten Jahren des 21. Jahrhunderts auf eine überraschende Art und …

The bower: Ein Tiny House auf Rädern

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt Leben Reisen ist. Das wusste schon der deutsche Schriftsteller Jean Paul. Auf unserer Reise an die Westküste der USA haben wir sie gefunden: die Geschichten aus dem Leben. Ohne danach zu suchen. Einige davon konntet ihr bereits auf dem Blog nachlesen. Andere sind noch offen. Wie die von Luna Hoopes und Jesse Wilcoxen. Wir haben das junge Pärchen während unseres Aufenthaltes in dem wundervollen Meadow Creek Ranch Inn am Rande des Yosemite-Nationalparks kennengelernt. Die 25-jährige Absolventin (BA Communication and Writing) und der 30-jährige Absolvent (BA Sociology) des Evergreen State Colleges bauen sich ein Tiny House. Ihr derzeitiges Budget: 25.000 Dollar. Wie es dazu kam und was sie an der Lebensform Mini-Haus fasziniert, erzählen die beiden Amerikaner Minimalismus21 in einem Interview. Zum englischen Original. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, ein Tiny House zu bauen? Das ist eine lustige Geschichte! Als wir ein Paar wurden, fragte uns eine Freundin: „Hey, warum baut Ihr Euch nicht einfach ein Tiny House im Hinterhof?“ So here we are! Natürlich hatten wir uns …