Essen & Trinken, Welt & Reisen
Kommentare 1

Salzburg vegan: The Heart of Joy Café

In Sri Lanka sind Herr M21er und ich zum ersten Mal mit der ayurvedischen Küche in Berührung gekommen. Das war im Sommer 2013. Mein Déjà-mangé fand gestern statt. Und zwar im The Heart of Joy Café in Salzburg. Das erste Pfingstwochenende 2015 verbrachte ich mit einer alten (Studien-)Freundin in Österreich. Kultur und Kulinarisches standen dabei ganz oben auf dem Programm, zumal sich die Mozartstadt zwei Tage lang in nasses Grau gehüllt hat. Dank #Followerpower sind wir auf die wunderbare Location aufmerksam geworden.

Vedisches Frühstück: frisch gepresster Saft, "Everest" Tulsi Tee sowie ayurvedisches Porridge

Vedisches (veganes) Frühstück: frisch gepresster Saft, „Everest“ Tulsi Tee sowie ayurvedisches Porridge

Essen, das von Innen wärmt
Auf der Speisekarte: ein reichhaltiges Angebot veganer, vegetarischer und glutenfreier Leckereien. Allein das Frühstücksangebot reicht von Fit bis Gönn Dir was über Vedisches und Schlemmer-Frühstück und macht seinem Namen alle Ehre. Auf meinem Teller landete ein Haferbrei mit Banane, Kardamon, Zimt, Nüssen und – für die perfekte süße Note – einem Schuss Ahornsirup. Dazu gesellten sich frisch gepresster Karotte-Apfel-Ingwer-Saft sowie der „Everest“ Tulsi Tee (heiliges indisches Basilikum). Ingesamt stehen 50 Sorten ayurvedischen Tees aus Nepal zur Auswahl. Für mich als Blattliebhaberin und passionierte Teetrinkerin nicht nur angesichts des herbstlichen Wetters ein wahrer Genuss! Selten hat mich ein Frühstück so von innen heraus gewärmt und bereits nach wenigen Bissen pappsatt gemacht.

The Heart of Joy Café in Salzburg: zu Recht ausgezeichnet!

The excellent Heart of Joy Café in Salzburg: zu Recht ausgezeichnet! Minimalismus21 gibt fünf Sterne

Dazu kommt die freundliche und ruhige Atmosphäre des Cafés mit angenehm aufmerksamen Bedienungen sowie einem flotten Service. Die Selbstcharakterisierung auf der Webseite ist in jedem Fall Programm: eine Oase des Friedens ganz in der Nähe des Mirabellgartens. Weitere Pluspunkte: Bio- und Fairtrade-Kaffee, Biomilch und pflanzliche Alternativen, Wochenkarte mit abwechslungsreichem Mittagsmenü und hausgemachtem Kuchen wie Apfel-Dinkel, Beeren-Nuss, vegane Schokolade oder Grüner-Cashew-Rohkost.

Leider hatten wir nach dem köstlichen Start in den Tag weder genügend Zeit noch Hunger, um die anderen Leckerein zu probieren. Doch wir kommen wieder, keine Frage!

Wer sich selbst ein kulinarisches Bild machen möchte:
The Heart of Joy Café
Franz-Josef-Str. 3, 5020 Salzburg
Montag bis Sonntag, 8.00 bis 19.00 Uhr
Tel.: +43 (662) 890-773

1 Kommentare

  1. Ui, das hört sich lecker an! 🙂 Vielleicht sollte ich doch mal einen Schuss Sirup an meinen morgendlichen Haferbrei schütten?

    Danke für den Tipp!

    Alles Liebe,
    Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.