Essen & Trinken, Arbeit & Karriere
Kommentare 7

Geschmacklos: Plastikfreie Trinkflasche

In meinem Job rede ich gerne und viel. Das ist wohl eine Berufskrankheit als Lehrer! Entsprechend durstig bin ich während des Vormittags. Oftmals habe ich nach zwei Stunden Unterricht einen richtig ausgetrockneten Mund. Deshalb trinke ich reichlich Wasser – am liebsten das hervorragende Münchner Leitungswasser aus dem Mangfalltal. Mineralwasser benötige ich daher nicht. Glasflaschen sind nicht besonders praktikabel,  Einweg-Plastikflaschen für mich indiskutabel.

Bisher benutzte ich immer Getränkeflaschen der Schweizer Firma SIGG – zu kaufen in jedem größeren Supermarkt. Prima, fast kein Plastik, genau richtig, dachte ich. Doch zufrieden war ich damit auf Dauer nicht. Schnell bekam abgefülltes Wasser einen muffigen Geschmack. Auch die Innenbeschichtung löste sich am Gewinde und zerbröselte in die Flüssigkeit. Und besonders ärgerlich: der rasche Verschleiß des Plastikgewindes, sodass der Deckel nicht mehr dicht schließt. Völlig unverständlich, warum eine an sich langlebige Flasche mit einem derart windigen Verschluss ausgestattet wird; der Verdacht geplanter Obsoleszenz drängt sich automatisch auf.

Klean Kanteen – die plastikfreie Trinkflasche ohne Kompromisse

Als unbemerkt Wasser in meine Schultasche sickerte und meine Unterlagen aufweichte, war endgültig Schluss. Ich suchte nach einer Alternative. Dabei wurde mir klar: eine Aluflasche mit Innenbeschichtung wie von SIGG wollte ich auf keinen Fall mehr. Mit lebensmittelechtem Edelstahl gehört der muffige Geschmack, der mich so oft störte, der Vergangenheit an. Auch läuft man nicht Gefahr, dass bei Beschädigung der Innenlackierung Absonderungen des Aluminiums in die Flüssigkeit geraten. Und einen Plastikverschluss durfte meine neue Flasche auch nicht mehr besitzen.

Fündig geworden bin ich bei Klean Kanteen – das Konzept des Herstellers hat mich überzeugt: formschöner Edelstahl mit abgerundeten Kanten für eine optimale Reinigung, Verschluss mit Stahlgewinde und edler Holzeinlage, lebensmittelechtes Silikon als Dichtung.

Seit rund drei Monaten habe ich die Kanteen Reflect im Einsatz und bin rundum zufrieden. Das Wasser schmeckt selbst nach einem Wochenende wie frisch gezapft, der Verschluss ist absolut dicht und die Flasche ein Hingucker! Der etwas teurere Anschaffungspreis hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und obwohl ich jetzt nie mehr durstig im Unterricht bin, lasse ich sogar meine Schüler immer öfter zu Wort kommen…

7 Kommentare

  1. Avatar

    Ich verwende die Klean kanteen Flaschen schon ein paar Jahre und sie haben praktisch keine Abnutzungsspuren. Probier auch mal die Thermoskannen, die sind auch super.

  2. Avatar
    downgradedeluxe sagt

    Zunächst vielen Dank für Deinen Tipp. Bin auf der Suche nach einer neuen Trinkflasche, meist liegt die Sigg wegen entsprechenden Marketings ja nahe.

    Übrigens: Ist die Trinkflasche ein Lehrer-Phänomen? Meine Schwester, ebenfalls Lehrerin, schwört auf ihre Trinkflasche! So sehr, das man es schon fast als Propaganda bezeichnen könnte… 😉

  3. Avatar

    ‚Sigg‘ kommt für mich nicht in Frage, so lange der Alzheimer-Verdacht nicht ausgeräumt ist. Für die nächste Wandersaison brauchen wir aber auch irgendeine ‚cleane‘ Flasche. Kleen Kanteen hatte ich auch schon im Auge (sieht richtig gut aus).
    Grüße aus Köln, Franka

  4. Avatar

    Ich verwende seit einem Jahr eine Glasflasche von Lifefactory mit Silikonüberzug, da ich Glasflaschen für das unbedenklichste halte was die Lebensmittelechtheit betrifft. Durch den Silikonüberzug ist die Flasche robust und bruchsicher. Sie hat ebenfalls einen breiten hals und kann dadurch problemlos in einer Spülmaschine gereinigt werden.

  5. Avatar

    Sigg und Alzheimer-Verdacht? Hää? Ja gut, ich hab schon gänzlich vergessen, dass man in den 90ern unbedingt eine Sigg haben musste, um cool zu sein. Ist es das? Ansonsten: Für Wandertouren finde ich das leichte Aluminium von Vorteil, geschmacklich bemerke ich nichts und die Beulen der Jahre zeugen von zahllosen Routen.

    Für täglichen Gebrauch und wenn man keine weiten Strecken mit Schleppen zubringt, scheint mir das Edelstahl-Teil aber auch attraktiver.

  6. Avatar

    Na klasse, ich habe genau die abgebildete SIGG-Flasche. Ein muffiger Geschmack ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Muss ich demnächst mal drauf achten.

    Kennt denn jemand eine Lösung für die Rucksack-Trinksysteme? Die Wassersäcke und der Trinkschlauch ist ja in der Regel aus Plastik, was ich auch als recht unangenehm empfinde. Suche da nach einer Alternative für meine nächstjährigen Alpenüberquerung.

    Viele Grüße

    Christof

  7. Avatar
    Judith sagt

    ich habe eine glasflasche von retap. Kann ich empfehlen, wenn man sicher gehen kann, dass die flasche in der tasche nicht kippt. Sie ist auch aus einem speziellen ganz dünnen glas, das sehr leicht ist. Die Silikonkappe ist leider nicht 100% wasserdicht, trotzdem möchte ich nie wieder was anderes als glas. Schlimm finde ich es im Urlaub in Ländern, wo man wg Reinheit auf Wasser in Plastikflaschen angewiesen ist. Und fast noch schlimmer: Einwegplastikgeschirr und Gemüse in Plastik verpackt im Supermarkt.

Schreibe einen Kommentar zu EOTY Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.