Nachlese & Seitenblicke
Kommentare 4

Nachlese: Einfach leben. Der Praxis-Coach (Lina Jachmann)

Da ist sie wieder: Lina Jachmann. Im Frühjahr 2017 hatte die gebürtige Hamburgerin mit Einfach leben einen Guide für einen minimalistischen Lebensstil auf den Markt gebracht – und mit ihm so etwas wie das „Literarische Quartett“ unter Minimalistinnen und Minimalisten zum Leben erweckt. Allerdings nicht immer zum Wohlgefallen der Autorin. Befürworter und Gegner lieferten sich erbitterte Grabenkämpfe um das Erstlingswerk der Autorin, die als Kreativdirektorin ihr Werk sowohl inhaltlich und optisch als auch marketingtechnisch medienwirksam in Szene zu setzen wusste. Minimalismus21 berichtete. Das ist jetzt zwei Jahre her.

„Einfachheit. Identifiziere das Wesentliche. Eliminiere den Rest.“ (Leo Babauta)

Minimalismus-Mantras
Seitdem ist das Angebot an Ratgeberliteratur rund ums Ausmisten, Reduzieren und einen achtsamen Lebensstil kontinuierlich weiter gewachsen und mit ihm der Markt der medialen Möglichkeiten. Denn aufgeräumt wird heute nicht mehr nur nach schriftlicher Anleitung, sondern – so viel Wortspielerei sei erlaubt – ebenso nach bzw. mit Programm. Netflix-Abonnenten und KonMari-Fans wissen mehr.

Wer neue Zielgruppen erschließen und Profi-Entrümpler ansprechen möchte, muss folglich neue Wege gehen, muss Lifestyle und Zeitgeist miteinander verbinden, zwei Themen, die Jachmann nach eigenen Worten seit Jahren beschäftigen. Dankbarkeitstagebuch meets 365-Tage-Minimalismus, Habit-Tracker meets Checklisten zum Abhaken plus praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fertig ist Einfach leben Nummer zwei. Untertitel: Der Praxis-Coach. Logisch!

Viele Wege führen…? Zu einem minimalistischen Lebensstil!

Der optimierte Minimalist
Das ist, lieber Knesebeck-Verlag, liebe Lina, vermarktungstechnisch unglaublich schlau. Wer Buch eins mochte, muss sicherlich Buch zwei einfach mögen und kennenlernen. Wer Bullet Journaling und Bullet Journals liebt (kurz „BuJo“), erhält einen wertigen Begleiter, der seine Leserinnen und Leser Schritt für Schritt durch den Minimalismus-Prozess navigiert, erhält ein Versprechen, nämlich ein Geschenk an (s)ich selbst für die beste Version von dir selbst. Mit Weniger zum Mehr? Fast scheint es, als werde ausgerechnet der Claim unseres Blogs hier bereits nach wenigen Seiten auf die literarische Spitze getrieben.

Projektmanagement für Verhaltens- und Konsumanalyse
Doch die Seiten sind wie beim Erstlingswerk zweifelsohne wieder ansprechend gestaltet. Die gesamte Aufmachung inklusive Grafik und Papier darf sich das Adjektiv „wertig“ zurecht wiederholt auf die „Druckfahnen“ schreiben. Tag Clouds (Schlagwortwolken), Netztipps, Excel-ähnliche Listen, Wochenpläne und rezipientenfreundliche Kurztexte samt allgemeinem Ratgeberkondensat wollen zum Abhaken von physischem und psychischem Gerümpel auf Papier ermuntern. Denn Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen (Hape Kerkeling), heißt es bei einer Inspiration der Woche (Seite 85).

Zahlreiche Checklisten machen Einfach leben zum Praxis-Coach © Knesebeck Verlag

Überhaupt, mehr als 60 der rund 140 Seiten, d.h. fast die Hälfte des Buches, beinhalten das sogenannte Blanko-Abschieds- und Dankbarkeitstagebuch. Keine Personalunion, aber zwei in einem für 18 Euro das Stück, einen tabellarischen Vorgeschmack gibt es zum Download auf der Verlagsseite.

In 365 Tagen zu einem entrümpelten und erfüllten Leben

Doch wie sagte bereits der griechische Philosoph Sokrates (hier auf Seite 75): Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche.

Alle Zitate nach Lina Jachmann: Einfach leben. Der Praxis-Coach. Mit Minimalismus den Alltag organisieren. Knesebeck Verlag, München 2019 (18,00 Euro)

Für das Rezensionsexemplar bedanken wir uns beim Knesebeck Verlag.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.